Nachrichten

Kinderherzchirurgie

Leiter:
Prof. Dr. med. Robert Cesnjevar
Uni-Klinikum, Kinderherzchirurgie, Forschungsstiftung Medizin

Mitwachsende Herzklappen

Fakt oder Fiktion? – Bürgervorlesung am 17. Juni 2019

Braucht ein Patient eine neue Herzklappe lautete die Frage lange: mechanischer oder gespendeter Ersatz? Immer wieder lesen Patienten auch über eine mögliche dritte Option: die mitwachsende Herzklappe aus Eigenzellen. Diese wäre gerade bei herzkranken Kindern eine Innovation und könnte den jungen Patienten Folgeoperationen ersparen. Doch wie weit ist die Forschung um die mitwachsende Herzklappe tatsächlich, wie funktioniert sie und wird sie Erlanger Patienten bereits implantiert? Darüber spricht Prof. Dr. Robert Cesnjevar, Leiter der Kinderherzchirurgischen Abteilung des Universitätsklinikums Erlangen, im Rahmen seiner Bürgervorlesung am Montag, 17. Juni 2019. Der Eintritt ist frei.

Herzklappenerkrankungen können im Laufe des Lebens entstehen oder ein Mensch kommt bereits mit einem entsprechenden Defekt auf die Welt. „Kann die Herzklappe nicht repariert werden und wir müssen sie austauschen, gibt es in der Regel drei bzw. vier Möglichkeiten – eine Klappenrekonstruktion, die mechanische Prothese oder die biologische Herzklappe eines humanen oder tierischen Spenders“, erklärt Prof. Cesnjevar. „Bei Kindern ist das Besondere, dass sie noch wachsen. Die mechanische Herzklappe aber bleibt, wie sie ist und ist nur in relativ großen Größen verfügbar Ist sie einsetzbar, muss sie bereits nach wenigen Jahren gegen eine neue, größere Klappe getauscht werden. Auch Spenderorgane halten bei Kindern nur zwischen zwei und fünf Jahre, bevor eine erneute Operation nötig wird.“ Mediziner aus Hannover entwickelten vor Kurzem eine perfekt erscheinende Zwischenlösung: Eine Spenderherzklappe wird in einem speziellen Verfahren von einem Großteil der Spender-Fremdzellen „befreit“ und schließlich mit Gefäßzellen des Patienten bestückt. Auf diese Weise können Abstoßungsreaktionen vermindert werden und das Organ kommuniziert so gut mit dem Organismus, dass es sogar mitzuwachsen scheint.

Einladung zur Bürgervorlesung

Was ist wirklich dran an der neuen mitwachsenden Herzklappe und wird sie jungen Herzpatienten mehrmalige Operationen ersparen? Diese und weitere Fragen beantwortet Prof. Cesnjevar in seiner Bürgervorlesung am Montag, 17. Juni 2019. Die Veranstaltung beginnt um 18.15 Uhr im Rudolf-Wöhrl-Hörsaal, Östliche Stadtmauerstraße 11 in Erlangen.

Gesamtprogramm Vorlesungsreihe

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Robert Cesnjevar
Telefon: 09131 85-34010
E-Mail: robert.cesnjevaratuk-erlangen.de

 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06

Veranstaltungssuche